Wehrmacht Säbel für einen Offizier der Kavallerie in Luxusqualität mit echter Damastklinge

Es handelt sich um eine besonders schöne Fertigung der Firma Eickhorn Solingen, um 1943. Leicht gekrümmte Steckrückenklinge aus echtem, wild gemustertem Damaststahl, quartseitig unter dem Parierlappen das erhabene Firmenzeichen Eichhörnchen ohne Schwert, über die Schulter blickend, darunter "Original Eickhorn Solingen", auf der Rückseite mit eingraviertem Trägernamen "Gert Schedelmann 1943" mit Familienwappen. Vergoldetes Bügelgefäß mit Löwenkopfknauf ohne Glasaugen, der der reiche Dekor auf dem Griffgefäß per Hand nachgraviert. Auf den Parierlappen zwei gekreuzte Säbel und Lanzen, rückseitig die aufgelegten Initialen "GS", schwarze Kunststoffhilze mit versilberter Messingdrahtwicklung. Komplett mit dem original geknoteten Portepee. Die Stahlscheide mit über 95 % der schwarzen Originallackierung. Gesamtlänge 101 cm. 
Nur minimal getragen in besonders schöner original Erhaltung. Zustand 2+.
Es ist bemerkenswert, dass der Offizier bei dem Säbel, der bereits im Kriegsjahr 1943 hergestellt wurde, ganz bewusst auf einen Hoheitsadler mit Hakenkreuz verzichtet hat ! Wahrscheinlich ein subtiler Hinweis auf seine ablehnende Haltung gegenüber dem NS-Regime.
Der Säbel stammt direkt aus Familienbesitz und war noch nie in einer Sammlung.
358679
欧元 15.000,00