Leibstandarte SS "Adolf Hitler" silberne Geschenkdose aus dem persönlichen Besitz von SS-Oberstgruppenführer Sepp Dietrich

Es handelt sich hierbei um ein Geschenk der ehemaligen Führerkolonne I. der LAH an ihren Kommandeur Sepp Dietrich, anläßlich des 7 jährigen Bestehens der Leibstandarte, um 1940. Silberne Zigarettendose, auf dem Deckel mit Widmungsgravur "SS-Obergruppenführer Dietrich zum 7jährigen Gründungstage der Leibstandarte SS Adolf Hitler. Führerkolonne I. ". Maße ca. 8,8 x 11,6 cm, Höhe 3,5 cm, auf der Unterseite eine schwarze Bakelitplatte. Typische Gebrauchsspuren, Zustand 2.
Ex-Sammlung Wolfe-Hardin, Long Beach, USA. Das Stück war ein Teil einer größeren Kriegsbeute eines US Soldaten, welches bei Hermann Historica am 23.10.2012 versteigert wurde.

Die Leibstandarte wurde von Adolf Hitler kurz nach der Machtübernahme am 17. März 1933 unter dem Kommando von Sepp Dietrich aufgestellt und und bestand zu Anfang aus ca. 120 Mann, die teils schon im Braunen Haus in München eine ähnliche Funktion hatten. Sie firmierte zunächst unter dem Namen Stabswache Berlin, im Mai als SS-Sonderkommando Zossen, im Juni als SS-Sonderkommando Jüterbog; im September 1933 auf dem NSDAP-Parteitag erhielt sie die Bezeichnung Leibstandarte Adolf Hitler. Sie legte am 9. November 1933 den Führereid ab und war damit auch der Befehlsgewalt Himmlers als Befehlshaber der SS entzogen. 
368036
欧元 9.000,00